Bessere Sicht für die Häklerinnen unserer sozialen Manufaktur

“Ann-Kathrin, ich brauche eine Pause. Ich habe Kopfschmerzen!”

Dieser Satz ist in unserem Atelier oft zu hören. Denn das filigrane Arbeiten mit den dünnen Fäden und winzigen Perlen ist für die Augen sehr anstrengend. Je dunkler das Werkstück (Schwarz ist die Lieblingsfarbe aller BerlinerInnen), desto häufiger kommen die Kopfschmerzen. Immer wieder haben wir in gute Beleuchtung investiert, aber das alleine reicht nicht.

Jetzt wollen wir das Problem nochmal anders angehen – mit individuell angepassten Arbeitsbrillen.

Bisher haben sich unsere wunderbaren Häklerinnen billige Lesehilfen im Drogeriemarkt gekauft. Die sind allerdings für ihre diffizile Tätigkeit nicht wirklich geeignet. Alle Frauen sind über 40 – ihre Sehleistung nimmt also altersbedingt ab. Deswegen benötigt jede Frau eine gut eingestellte Arbeitsbrille, manche auch eine Gleichtsichtbrille.

Glücklicherweise kennt Ann-Kathrin einen guten Optiker. Kalle nahm sich viel Zeit, die Augen unserer Meisterinnen auszumessen und hat jeder Frau den Sehtest im Wert von 30 € geschenkt. Wir bedanken uns bei den Optikern des Brillengeschäfts Sichtwechsel im Prenzlauer Berg!

Nun möchten wir gerne allen Häklerinnen eine passende Brille anfertigen lassen.

Und dazu brauchen wir Eure Hilfe.

Mit einer Spende von nur 30 € könnt ihr einer Frau eine Brille finanzieren und sie so dabei unterstützen, sich und ihrer Familie eine bessere Zukunft zu erhäkeln.

Wir bedanken uns jetzt schon bei allen Spendern!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *